Spacer

Vorteile durch den Zusammenschluss zu einer Genossenschaft

Genossenschaften sind eine weit verbreitete Gesellschaftsform. Bundesweit gibt es 5.600 Genossenschaften mit 800.000 Arbeitsplätzen und 20 Millionen Mitgliedern: Statistisch ist bereits jeder vierte Bundesbürger Mitglied in einer Genossenschaft. Die Idee der Genossenschaft gilt als Chance für die Kleinen in einer Welt der Globalisierung: In Zeiten eines globalisierten Wettbewerbs können kleine Produzenten und Dienstleister leichter überleben, wenn sie sich zusammenschließen. Die Vereinten Nationen hatten 2012 zum Jahr der Genossenschaften ausgerufen.

Eine eG (eingetragene Genossenschaft) unterliegt den besonders strengen Sicherheitsanforderungen des Genossenschaftsgesetzes und wird durch einen staatlich anerkannten Prüfungsverband kontrolliert. Eine eG ist solidarisch, profitorientiert und die Gesellschaftsform mit dem geringsten Insolvenzrisiko. Das Genossenschaftsgesetz hat sich seit über 100 Jahren bestens bewährt, z.B. bei den Volks- und Raiffeisenbanken, auch vor dem Hintergrund der aktuellen weltweiten Finanzkrise. Danach muss jede Genossenschaft einem besonderen Prüfungsverband angehören, der bei der Gründung eine Prüfung der Solidität vornimmt, die Genossenschaft jährlich (bei kleinen Genossenschaften alle zwei Jahre) prüft und - als zusätzliche Prüfungsaufgabe - die Geschäftsführung beurteilt und berät. Diese Prüfungsaufgaben gehen weit über die Prüfungen des Abschlussprüfers bei einer AG hinaus. Wichtige Entscheidungen bei der eG müssen sowohl vom Vorstand als auch vom Aufsichtsrat - jeweils mit eigener Mehrheit - gemeinsam getroffen werden.

Im Gegensatz zu den meisten Fonds beispielsweise, die fremde Gelder (Kundeneinlagen) verwalten, unterliegt eine eG, die lediglich ihr Eigenkapital einsetzt, den Vorschriften des Genossenschaftsgesetzes und ihrer eigenen Satzung. Eine eG wird insbesondere vom Gedanken der Selbstbestimmung und Selbstverwaltung getragen und verwaltet nur das Kapital ihrer Mitglieder.

Jedes Mitglied hat gesetzlich verankerte persönliche Mitwirkungsrechte und ist als Mitglied am Ertrag beteiligt. So hat ein Mitglied beispielsweise